Kinoprogramm

Alle Filme im Linden-Theater werden in Digital 2D gezeigt

Do, 30.03.2017 bis Di, 04.04.2017, jeweils 19:30 Uhr (wegen Überlänge):

Logan – The Wolverine

Action/Sci-Fi: In der Welt des Jahres 2029 sind Mutanten Geschichte, beinahe jedenfalls.Einer davon ist der gealterte Logan alias Wolverine. Er verdient sein Geld als Fahrer versteckt sich in der mexikanischen Einöde, wo er und Caliban sich um den dementen Professor Xavier kümmern. Doch Logans selbstauferlegtes Exil endet eines Tages abrupt, als eine mysteriöse Frau ihn darum bittet, sich um die junge Mutantin Laura zu kümmern und diese in Sicherheit zu bringen. Bald schon muss sich der krallenbewehrte Krieger mit dunklen Mächten und einem Bösewicht aus seiner eigenen Vergangenheit auseinandersetzen, um Laura zu beschützen…

Ein Anti-Western mit Adamantium-Twist – „Logan“ ist die erste Verfilmung, die dem Wolverine aus den Comics tatsächlich gerecht wird. Er ist daher im Gegensatz zu den bisherigen Filmen der X-Men-Reihe etwas brutaler ausgefallen und dementsprechend erst ab 16 Jahren freigegeben.

USA 2017 Originaltitel: Logan, Regie: James Mangold, Darsteller: Hugh Jackman (Logan/Wolverine/X-24), Dafne Keen (Laura Kinney/X-23), Patrick Stewart: (Professor Charles Xavier), Boyd Holbrook (Donald Pierce), Richard E. Grant (Dr. Zander Rice), Stephen Merchant (Caliban)

Laufzeit: 138 Min, FSK: ab 16 Jahre

Offizielle Filmseite Trailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Sonntag, 02.04.2017 um 16:00 Uhr:

The Lego Batman Movie

Animation: LEGO-Batman erlebt nach seinem ersten Leinwand-Auftritt in „The LEGO Movie“ nun ein Solo-Abenteuer. Als Bruce Wayne adoptierte er einst ein Kind – aus Versehen auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung. Doch der Sohnemann, Dick Grayson alias Robin , nagt dem Heldenpapa mächtig an den Nerven: Im Gegensatz zu Batman ist er nämlich die ganze Zeit super-positiv drauf – und er will im Batmobil vorne sitzen, was natürlich gar nicht geht. Zumal Batman ohnehin schon genug Stress mit dem Joker hat. Der will dem Dunklen Ritter unbedingt beweisen, dass er der größte Bösewicht aller Zeiten ist, woran Batman so seine Zweifel hat. Ein Duell der Egos ist unausweichlich…

„The LEGO Batman Movie“ ist ein herrlich überdrehter und extrem anspielungsreicher Popkultur-Overkill für Nerds und Fans.

USA 2017, Originaltitel: The Lego Batman Movie, Regie: Chris McKay

Laufzeit: 105 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 05.04.2017, 19:30 Uhr (wegen Überlänge):

Manchester by the sea

Ausgezeichnet mit einem Golden Globe und 2 Oscars

Drama: Der Klempner Lee Chandler erfährt vom Tod seines Bruders. Der menschenscheue Mann soll sich nun um den hinterbliebenen Sohn kümmern. Lee zieht von Boston zurück in seine Heimatstadt Manchester by the Sea und sieht sich dort mit zahlreichen Problemen konfrontiert. Seine Ex-Frau und die Bewohner der Stadt deuten nach und nach immer mehr Familiengeheimnisse an. Und dann ist da noch sein 16-jähriger Neffe, der gerade seinen Vater verloren hat.

„Manchester By The Sea“ ist ein präzise beobachtetes, unendlich weises, mit feinem Humor gespicktes Drama mit unfassbar guten Darbietungen von Casey Affleck, Michelle Williams und Newcomer Lucas Hedges.

USA 2016, Originaltitel: Manchester by the sea, Regie: Kenneth Lonergan, Darsteller: Casey Affleck (Lee Chandler), Lucas Hedges (Patrick), Michelle Williams (Randi), Kyle Chandler (Joe Chandler), Gretchen Mol (Elise), Matthew Broderick (Jeffrey), Kara Hayward (Silvie), Heather Burns (Jill)

Laufzeit: 138 Min, FSK: ab 12 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Do, 06.04.2017 bis Di, 11.04.2017, jeweils 20:00 Uhr,
So, 09.04.17 auch um 16:00 Uhr:

Die Schöne und das Biest

Fantasy: Die kluge und anmutige Belle lebt mit ihrem leicht exzentrischen Vater Maurice ein beschauliches Leben, das nur durch die Avancen des Dorfschönlings Gaston gestört wird. Doch als Maurice auf einer Reise in die Fänge eines Ungeheuers gerät, bietet die mutige junge Frau ihre Freiheit im Austausch gegen das Leben ihres Vaters an. Trotz ihrer Furcht freundet sich Belle mit den verzauberten Bediensteten im verwunschenen Schloss des Biests an. Mit der Zeit lernt sie hinter dessen abscheuliche Fassade zu blicken und erkennt seine wahre Schönheit…

Die Realfilm-Neuauflage von „Die Schöne und das Biest“ ist noch musikalischer als die berühmte Zeichentrickvorlage, an der sich die Macher sehr eng orientieren. Das farbenprächtige Märchen kommt dabei auch jener Magie sehr nahe, mit der sich Belle und das Biest vor 26 Jahren in die Herzen des Publikums getanzt haben.

USA 2017, Originaltitel: Beauty and the Beast, Regie: Bill Condon, Darsteller: Emma Watson (Belle), Dan Stevens (Biest), Luke Evans (Gaston), Emma Thompson (Madame Pottine), Ewan McGregor (Lumière), Ian McKellen (Von Unruh), Kevin Kline (Maurice), Josh Gad (LeFou)

Laufzeit: 128 Min, FSK: ab 6 Jahre

Offizielle Filmseite Trailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt von Mo, 10.04.2017 bis Fr, 14.04.2017 jeweils um 16:30 Uhr:

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Frechen-Film e. V. wieder seine Oster-Kino-Woche im Linden-Theater.

Vom 10. bis 14. April 2017 wird täglich um 16:30 Uhr ein Kinder- oder Familienfilm gezeigt.

Der Eintritt zu den Filmen der Oster-Kino-Woche beträgt 3,- € für Kinder und 5,- € für Erwachsene.

Folgende Filme werden gezeigt:
Mo, 10.04.2017: Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt, 106 Min, ab 0 Jahre
Di, 11.04.2017: Ritter Rost – Das Schrottkomplott, 87 Min, ab 0 Jahre
Mi, 12.04.2017: Die Vampirschwestern 3 – Reise nach Transsilvanien, 95 Min, ab 0 Jahre
Do, 13.04.2017: Sing, 108 Min, ab 0 Jahre
Fr, 14.04.2017: Feuerwehrmann Sam – Achtung Außerirdische!, 60 Min, ab 0 Jahre

Die genauen Infos zu den einzelnen Filmen der Oster-Kino-Woche finden Sie HIER.

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 12.04.2017, 19:30 Uhr (wegen Überlänge):

Hacksaw Ridge – Die Entscheidung

Ausgezeichnet mit 2 Oscars

Drama/Kriegsfilm: Während des Zweiten Weltkrieges tritt der Medizinstudent Desmond Doss der US-Armee bei, aus Überzeugung, seinen Landsleuten dienen zu wollen. Doch im Gegensatz zu seinen abgebrühten Kameraden verweigert Doss den Dienst an der Waffe – was ihn zunächst zum Spott der Armee macht. Letztendlich lassen die Offiziere den Idealisten mitziehen, auf Doss eigene Verantwortung. Der junge Mann zieht völlig unbewaffnet an die Front. In der Schlacht um Okinawa rettet Doss 75 Kameraden das Leben und geht als Kriegsheld in die Geschichte ein.

Mel Gibsons unbändig-radikales und herausragend inszeniertes Kriegsdrama „Hacksaw Ridge“ ist ein explosives Gemisch aus Glaube und Gewalt – ein wahrhaft spektakuläres Regie-Comeback.

USA 2016, Originaltitel: Hacksaw Ridge, Regie: Mel Gibson, Darsteller: Andrew Garfield (Desmond T. Doss), Sam Worthington (Captain Glover), Luke Bracey (Smitty), Teresa Palmer (Dorothy Schutte), Hugo Weaving (Tom Doss), Rachel Griffiths (Bertha Doss), Vince Vaughn (Sergeant Howell), Ryan Corr (Lieutenant Manville)

Laufzeit: 140 Min, FSK: ab 16 Jahren

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 19.04.2017, 20:00 Uhr:

Hell or High Water

Neo-Western: Toby, ein braver Familienvater und sein gerade aus dem Gefängnis entlassener Bruder Tanner planen gemeinsam Banküberfälle, um ihre Farm im Westen von Texas vor dem Konkurs zu retten. Allerdings stehen die beiden unter Beobachtung. Der Texas Ranger Marcus und sein Partner misstrauen ihnen. Und so müssen Toby und Tanner sich einiges einfallen lassen, um ihre Pläne in die Realität umzusetzen, ohne erwischt zu werden und im Gefängnis zu landen.

David Mackenzie zeichnet in seinem modernen Western „Hell Or High Water“ ein pessimistisches Bild der ländlichen amerikanischen Mittelschicht: tiefgründig und zugleich höllisch unterhaltsam.

USA 2016, Originaltitel: Hell or High Water, Regie: David Mackenzie, Darsteller: Ben Foster (Tanner Howard), Chris Pine (Toby Howard), Jeff Bridges (Marcus Hamilton), Gil Birmingham (Alberto Parker), Dale Dickey (Elsie), William Sterchi (Mr. Clauson), Kristin Berg (Olney Teller), Katy Mixon (Jenny Ann)

Laufzeit: 102 Min, FSK: ab 12 Jahren

Trailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt am
Mittwoch, 26.04.2017, 20:00 Uhr:

Den Sternen so nah

Sci-Fi/Romanze: Gardner und Tulsa sind Teenager, die sich im Chat kennenlernen. Allerdings lebt Gardner als Astronautensohn auf dem Mars, Tulsa auf der Erde. Gardner will zu Tulsa. Aber er hat noch einen weiteren Grund für seine Reise zum blauen Planeten: Er will seinen Vater finden. Auf der Erde angekommen, wird Gardner in Quarantäne gesteckt. Als er ausbricht beginnt ein riskantes Abenteuer. Noch ist unklar, ob er in der Erdatmosphäre existieren kann.

Er kommt vom Mars und sie aus Oklahoma – „Den Sternen so nah“ ist eine gefühlvolle Teenie-Romanze der etwas anderen Art.

USA 2017, Originaltitel: The space between us, Regie: Peter Chelsom, Darsteller: Asa Butterfield (Gardner Elliot), Gary Oldman (Nathaniel Shepherd), Britt Robertson (Tulsa), Carla Gugino (Kendra Wyndham), B. D. Wong (Tom Chen), Janet Montgomery (Sarah Elliot), Trey Tucker (Harrison Lane), Scott Takeda (Dr. Gary Loh), Adande Thorne (Scott Hubbard)

Laufzeit: 121 Min, FSK: ab 6 Jahren

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Frechen-Film e.V. zeigt im Kinderkino am
Sonntag, 07.05.2017 um 16:00 Uhr:

Bibi & Tina: Tohuwabohu total

Familie/Abenteuer: Egal wohin man sieht, es herrscht einfach nur Chaos: Bibi und Tina läuft ein ziemlich widerspenstiger Ausreißer in die Arme, der sich wenig später als Mädchen entpuppt und von der eigenen Familie verfolgt wird. Dessen Vater ist so weltfremd und stur, dass selbst Bibi mit ihrer Hexerei nicht dagegen ankommt. Unterdessen befindet sich Schloss Falkenstein im Umbau, weshalb der Graf völlig überfordert ist und Alex will am liebsten ein Musik-Festival auf dem Gelände veranstalten und sich deshalb seinem Vater widersetzen. Und dann wird zu allem Überfluss auch noch Tina entführt. Bei all dem Durcheinander müssen die Freunde kräftig zusammenarbeiten, um etwas zu bewirken, denn nur gemeinsam bewegt man auch was – und nicht mit Hexerei.

Im großen Finale der Reihe steht ein Thema im Zentrum, das inzwischen seit fast zwei Jahren die Schlagzeilen dominiert und so auch Kinder und Jugendliche zunehmend berührt: die Flüchtlingskrise.

D 2017, , Regie: Detlef Buck, Darsteller: Lina Larissa Strahl (Bibi Blocksberg), Lisa-Marie Koroll (Tina Martin), Louis Held (Alex), Lea van Acken (Adea), Emilio Moutaoukkil (Tarik), Michael Maertens (Graf Falko), Winnie Böwe (Frau Martin), Martin Seifert (Butler Dagobert), Fabian Buch (Holger Martin), Max von der Groeben (Freddy)

Laufzeit: 110 Min, FSK: ab 0 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos Karten reservieren

Alle Angaben ohne Gewähr – Änderungen vorbehalten