Flimmer-Dinner

Erste Infos zum Frühjahrsdinner 2018:

Unser nächstes Flimmer-Dinner planen wir in der Woche ab dem 8. März 2018. Passend zum herannahenden Frühjahr haben wir uns für eine leichte französische Komödie entschieden. „Das Leben ist ein Fest“ ist der neue Film der Regisseure von „Ziemlich beste Freunde“, Olivier Nakache und Éric Toledano. Im Film dreht sich alles um Hochzeitsplaner Max, der die Hochzeit von Pierre und Héléna arrangieren soll. Doch es geht schief ,was nur schiefgehen kann, und schließlich beginnt Max, an seinem Beruf zu (ver-)zweifeln…

Die weiteren Infos zum Menü und den genauen Vorstellungstagen werden wir in Kürze folgen lassen.

Der Film:

Das Leben ist ein Fest

Komödie: Max ist einer der erfahrensten und professionellsten Hochzeitsplaner, die es in Frankreich gibt. Doch sein aktueller Auftrag, die Hochzeit von Pierre und Héléna, entwickelt sich nach und nach zu einer absoluten Katastrophe: Das Essen auf dem Buffet ist schlecht geworden, die Hochzeitsgesellschaft steckt auf dem Weg zur Location im Stau fest, der Fotograf verhält sich unprofessionell, ist damit aber immer noch besser als die Band, die gleich komplett abgesagt hat oder Max‘ Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt. Noch dazu trennt sich Max‘ Geliebte Josiane von ihm und sein Schwager Julien ist in die Braut verliebt. Aufgrund der schieren Anhäufung von Problemen beschließt Max, seine Karriere als Hochzeitsplaner zu beenden und seine Firma zu verkaufen. Oder wendet sich am Ende doch noch alles zum Guten und das unter keinem guten Stern stehende Fest wird ein Erfolg?

Nach den Komödien-Hits „Ziemlich beste Freunde“ und „Heute bin ich Samba“ legt das Regie- und Autoren-Duo Olivier Nakache und Éric Toledano mit einem charmanten Ensemble-Stück nach. Vor dem Hintergrund einer prunkvollen Hochzeitsfeier entwickeln die beiden ein Fest der Situationskomik, der absurden Verstrickungen und genialen Beobachtungen.

F 2017, Originaltitel: Le Sens de la fête, Regie: Olivier Nakache, Éric Toledano, Darsteller: Jean-Pierre Bacri (Max Angély), Gilles Lellouche (James), Jean-Paul Rouve (Guy), Vincent Macaigne (Julien), Alban Ivanov (Samy), Benjamin Lavernhe (Pierre), Eye Haidara (Adèle), Suzanne Clément (Josiane), Judith Chemla (Héléna), Hélène Vincent (Pierres Mutter), William Lebghil (Seb), Kévin Azaïs (Patrice), Antoine Chappey (Henri), Khereddine Ennasri (Nabil)

Laufzeit: 116 Min, FSK: ab 0 Jahre

Offizielle FilmseiteTrailer und weitere Filminfos


Sie möchten einen Besuch beim Flimmer-Dinner verschenken?
Gutscheine für das Flimmer-Dinner erhalten Sie beim Hotel-Restaurant Durst, Hauptstraße 47, Frechen, Tel. 02234/922 200


Allgemeine Informationen zum Flimmer-Dinner, eine Bildergalerie und eine Übersicht über unsere bisherigen Dinner-Filme finden Sie HIER.